Schnittmuster kleid zwanziger jahre


Who else wants to know the secret to Excel Formulas?

Invest in yourself in 2015 and reduce your frustration with formulas in Excel for just $19.95 - Click here to enroll today



Butterick 3417 (1921) macht Sinn, wenn man merkt, dass das Drei-Punkte-Dreieck “Platz auf Stofffalte” bedeutet. Ich umkreiste die kleinen Punkte, die den Ort markieren, an dem die Seitennähte gehen müssen. Der “Rohr” Teil des Kleides hat eine Saumzulage von etwa 3 Zoll. Die Kaskade wäre schmal gesäumt oder gepicot gesäumt, wenn chiffon. Ja, die Rückseite des Stoffes würde gesehen werden — kein Problem mit Georgette oder reversibles Satin…. 4 hinreißende 1920er Jahre Abendkleider fertig druckbare Muster In Damen Home Journal Muster 3616, die Kaskade ist geformt, und es hat eine Falte (“Zoit”) an der Stelle, wo es an der Rock Taille befestigt ist. Aber die Kaskade scheint nicht in eine Naht eingefügt zu werden. mrsdepew.com /Etsy Shop – Meistens Kleider und Hüte. Plus Vintage eBooks für mehr Inspiration. Schmuck war weniger auffällig. [7] Schmuck war viel weniger aufwendig und begann mit “romantischen”, natürlicheren Formen.

Das Jugendstilwerk von 1890-1910 inspirierte die meisten natürlichen Formen und geometrischen Formen des Schmucks in den 1920er Jahren. “Ästhetische Linien wurden von Designs inspiriert, die in Industriemaschinen zu finden sind. Ein wesentlicher Einfluss dieser Moderne war die einflussreiche Bauhaus-Bewegung mit ihrer Philosophie der Form, die der Funktion folgte. Kontrastierende Texturen und Farbe waren auch in Mode. Beispiele für sich verändernde Geschmacksrichtungen im Design waren die Verwendung von Diamanten, die gegen Onyx oder trans luzide Vitrinen und Amethyste gegenüber opaken Korallen und Jade gestellt wurden.” [8] Auch wenn geometrische Formen und sauberergeformter Schmuck nun ein Trend waren, war eines der Schlüsselstücke die lange Seilperlenkette. Die lange Seilperlenkette war ein charakteristisches Kunststück, das zu dieser Zeit überall verkauft wurde. Es war preiswert und einfach in der Garderobe einer Frau. “Obwohl das Schmuckdesign zwischen den 1920er und 1950er Jahren von Zyklen aus Boom, Depression und Krieg heimgesucht wurde, war es sowohl innovativ als auch glamourös. Scharfe, geometrische Muster feierten das Maschinenzeitalter, während exotische Kreationen, die vom Nahen und Fernen Osten inspiriert waren, darauf hindeuteten, dass Schmuckmode wirklich international war.” [9] Komplette Musterstücke von LHJ 3961, gescannt von CoPA.

Rock Muster Stücke für LHJ 3961. Einteiliger Rock, möglicherweise auf der Falte in der Mitte hinten geschnitten. (Siehe das Dreieck drei Punkte.) A. Diese Muster werden einfacher für ein mittleres Niveau oder höher sein, obwohl wir ein paar Anfänger hatten, die diese Muster auch mit großem Erfolg machen. Die drapierten Muster sind in der Regel viel einfacher für Anfänger zu versuchen. Trotz dieser Abweichungen vom vorherrschenden Modus des letzten Jahrzehnts ähnelten die populären Stile der frühen 1930er Jahre in ihren einfachen Linien dem populären Garonne-Look der zwanziger Jahre. Doch während die Einfachheit der 1920er Jahre eine sackartige Silhouette ohne Kurven schuf, umarmten die einfachen Linien der frühen dreißiger Jahre diese Kurven und schufen eine weiche, feminine Silhouette. Cally Blackman, Dozent für Modegeschichte an der Central Saint Martins, schreibt in 100 Years of Fashion: “In den frühen 1930er Jahren entwickelte sich die modische Silhouette zu einem schlanken, länglichen Oberkörper mit sich weiten Schultern und einem gepflegten Kopf mit sanft gewellten kurzen Haaren” (13). Obwohl die Linien einfach waren, war der Gesamteffekt eine von völlig gewundener Weiblichkeit mit einer natürlichen Taille und Röcken, die leicht am Knöchel hervorflackerten, wie in einer Modeillustration von 1935 zu sehen ist (Abb. 1).

Ageless Patterns oder Amazon Dry Goods – Aggregat mehrerer Marken von Reproduktion Sartmuster. Diese Muster beginnen auch mit Ihren genauen Messungen für eine genaue Passform, aber das gemessene Gewebe wird entweder auf sich selbst oder eine Kleiderform drapiert (ein zusätzliches Paar Hände in diesem Stadium wird wirklich hilfreich sein), und dann angeheftet, geschnitten und genäht. “Die Liste der Ausweisen aus seiner Garderobe in den 1920er und 1930er Jahren ist beeindruckend: formelle Kleiderstiefel, Spaten, Handschuhe, Stangen, Westen und Westen, steife Kragen (außer mit einem Stadtanzug), sogar weiße Krawatte und Schwänze; alle standen vor dem virtuellen Aussterben.” (113) Vintage Pattern Library – Ein paar reproduzierte Muster aus den 20er Jahren, meist Kleider.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.